Beiträge von Koosun

    Auch kleine Erfolge darf man feiern, selbst wenn man sie mit der Lupe suchen muß ;)


    Wenn sich das neue Geschäftsmodell für Anet lohnt, soll es mir recht sein.

    Schliesslich hält man mit den Einnahmen GW1 am leben, was für mich immer noch einen höheren Stellenwert hat als GW2.


    SotO hat mich nicht abgholt, und irgendwie habe ich das Gefühl das ganze Ding ist KI generiert.

    Es wirkt alles ein wenig hölzern und generisch.


    Auf ein besseres 2024!

    Frohes Fest und guten Rutsch

    Na, hoffentlich wird das nicht auch so ein Release-Bugdesaster wie New World. :/

    Bugfest sehe ich eher als sekundäres Problem. Das Game soll auf Amazons unsäglich schlechter Serie basieren.

    Beide Spiele bieten eine mehr oder minder gute Engine auf der man das neue MMO aufsetzen könnte.


    Aubacke, nach so kurzer Zeit schon? =O

    Amazon ist bekannt dafür Leute einzukaufen bis ein Produkt einigermassen etabliert ist, dann wird 'umstrukturiert', und 'angepasst'.

    Aktuelles Beispiel: Alexa nachdem man schon in 2022 gut 19k MA aus der Gerätesparte und AWS entfernt hat.

    Schon verwunderlich warum New World noch nicht eingestampft wurde, denn laut Steam ist der Erfolg recht dürftig.


    Beide MMO's hatten in den letzten Monaten Bezahlerweiterungen, die eher ein Patch waren.

    Bei beiden bemerkt man die personelle Unterbesetzung, und es zielt nur noch auf den Verkauf von Zusatzinhalten in den Shops ab.

    Persönlich habe ich nichts gegen 'Game as a Service', aber dann bitte Inhalte die zumindest einen gewissen Wiederspielwert bieten.

    Nee, das offizielle Statement war, dass sie an einem MMO eines bekannten Franchises arbeiten.

    Würde mich nicht wundern, wenn der Großteil der verbliebenen Anet MA bei Amazon Game Studios am geplanten Herr der RInge MMO werkelt.


    Bei Amazons New World geht auch nicht mehr viel, da bis auf einen kleinen Stamm alle MA abgezogen wurden.

    Addon und Updates der beiden MMO's sind von der Qualität her, oder der Abwesenheit selbiger, schon sehr ähnlich.

    Nach erholsamen Monaten der Pause mal wieder GW2 angeworfen um den 'Schleier zu lüften.'

    Hätte es wohl besser bleiben lassen.

    WTF hab ich da gespielt?


    Was versteht Anet unter einem 'großen Update'?

    Wohl die ~700MB Download, denn Story, Metaevent oder Karte können es ja nicht gewesen sein.

    Das Update erreicht problemlos die Qualität der letzten Staffel von Game of Thrones.


    Ob nun Fluch oder Segen: Zwei Updates kommen ja noch ...

    Der alten Zeiten wegen habe ich mir das Addon doch noch, knapp 3 Stunden vor Release, für meine beiden Mains zugelegt.


    Mit mehr als den beiden Haupt-Chars der Accounts werde ich mir das aber nicht geben, da ich mit Sicherheit nicht jeden Toon durch die Story prügeln werde um Vollzugriff auf die Gebiete zu erhalten.

    X-mal schliesse Risse und ellenlange nicht abbrechbare Konversationen sind einfach zu viel des Guten.

    Ich habe absolut nichts gegen Grind, Bsp.: 6 Monate lang jedes Wochenende WvW bis Diamant für die Rüstung, aber das hatte wenigstens einen Nutzen.


    Mit dem Verlust der Loginbelohnungen kann ich leben, dienen die anderen Accounts eben wieder als externe Lagererweiterung.

    Dailies absolviere ich nur noch sporadisch, trotzdem stört es mich das ich jetzt in engen Grenzen gezwungen werden soll Inhalte zu konsumieren die mich nicht die Bohne interessieren.


    Bisher war GW2 für mich immer 'Mach was du willst, Hauptsache du hast Spaß', jetzt eher 'Wir entscheiden für dich was dir Spaß zu machen hat'.

    Es steht noch Anet auf der Verpackung, nur leider ist der Inhalt kein Anet mehr.

    NC wird sich vom Release auf Steam wohl etwas mehr versprochen haben, als einen Peak von 8.3k. Steamcharts

    Wenn man jetzt nicht sehr behutsam mit der Monetarisierung umgeht, endet man als Nischen-MMO wie ESO oder LotRO.

    Kommt jetzt sowas drolliges wie Season-Pass oder alle 3 Monate 20€ abdrücken um die Ecke, sehe ich keine große Zukunft.


    Solange mein geliebtes GW1 läuft, können sie ruhig in 2 rumwursteln wie sie wollen.

    Über den Zustrom an toxischen Steam-Spielern freue ich mich allerdings weniger. Der Zustrom aus anderen MMOs in den letzten Jahren hat die allgemeine Atmosphäre im Chat bereits recht negativ beinflusst. Hier greift wohl das Motto: "Schlimmer geht immer!" :D

    Alles gut, denn ohne Kauf von GW2 oder den Addons ist man nur ein F2P Spieler mit den geltenden (Chat)- Einschränkungen.

    Dann können sie zwar unbekleidet durchs Königintal rennen, aber niemanden verbal belästigen ^^

    GW1 ist und bleibt für mich ein ewiges Highlight, welches immer einen Platz auf meinem Spielplan hat.

    Wenn nichts mehr geht, GW1 geht immer.

    Bosse farmen, mit Henchels durch die Gegend laufen, Missionen, Normal- oder Hardmode. Die Möglichkeiten sind unendlich.

    Schon alleine das geniale Skillsystem wurde niemals von einem anderen MMO übertroffen.


    Ja, die Grafik ist angestaubt, man kann nicht rumhüpfen oder sich komplett frei auf der Karte bewegen.

    Die Orte sind ebenso verwaist wie die Friendslist, aber sobald man einen Aussenposten verlassen hat, ist alles wie es immer war.

    NPC's in die Gruppe, und ab geht die Post. Sämtliche Inhalte sind solo oder mit Henchels spielbar.

    Nebenher erwähnt, läuft das Game problemlos selbst auf einem 10+ Jahren alten Kartoffelrechner aus der Grabbelkiste der Geschichte.


    Alle Gebiete/Orte die auf der Schlachtbank der 'künstlerischen Freiheit' in GW2 geopfert wurden befinden sich im Originalzustand:

    - Der Tempel der Zeitalter ist kein Loch im Teich, wo ein trauriger Fisch um einen Skillpunkt schwimmt.

    - Kaineng ist düster und kein neongrüner Cyberpunk 2077 Abklatsch.

    - Das Jademeer erstrahlt in seinem unvergleichlichen Grün.

    - Selbst Nebenquests haben teils mehr Tiefe als ein Abschnitt der Living Story.


    Man begegnet Charakteren von denen man in GW2 mal gehört, die um das Nostalgieschwein zu reiten kurz aus der Versenkung geholt, (Livia, Koss), oder die von den Entwicklern schlicht in den Nebeln der Zeit vergessen wurden. (Razah)

    GW1 wurde noch von Leuten geschaffen wo der Spieler im Fokus stand, und nicht welcher Crap sich im Gemshop am besten verkaufen lässt.


    GW2 ist nicht schlecht, aber wenn ich mich entscheiden muß wird GW1 stets gewinnen.