Beiträge von Koosun

    Über den Zustrom an toxischen Steam-Spielern freue ich mich allerdings weniger. Der Zustrom aus anderen MMOs in den letzten Jahren hat die allgemeine Atmosphäre im Chat bereits recht negativ beinflusst. Hier greift wohl das Motto: "Schlimmer geht immer!" :D

    Alles gut, denn ohne Kauf von GW2 oder den Addons ist man nur ein F2P Spieler mit den geltenden (Chat)- Einschränkungen.

    Dann können sie zwar unbekleidet durchs Königintal rennen, aber niemanden verbal belästigen ^^

    GW1 ist und bleibt für mich ein ewiges Highlight, welches immer einen Platz auf meinem Spielplan hat.

    Wenn nichts mehr geht, GW1 geht immer.

    Bosse farmen, mit Henchels durch die Gegend laufen, Missionen, Normal- oder Hardmode. Die Möglichkeiten sind unendlich.

    Schon alleine das geniale Skillsystem wurde niemals von einem anderen MMO übertroffen.


    Ja, die Grafik ist angestaubt, man kann nicht rumhüpfen oder sich komplett frei auf der Karte bewegen.

    Die Orte sind ebenso verwaist wie die Friendslist, aber sobald man einen Aussenposten verlassen hat, ist alles wie es immer war.

    NPC's in die Gruppe, und ab geht die Post. Sämtliche Inhalte sind solo oder mit Henchels spielbar.

    Nebenher erwähnt, läuft das Game problemlos selbst auf einem 10+ Jahren alten Kartoffelrechner aus der Grabbelkiste der Geschichte.


    Alle Gebiete/Orte die auf der Schlachtbank der 'künstlerischen Freiheit' in GW2 geopfert wurden befinden sich im Originalzustand:

    - Der Tempel der Zeitalter ist kein Loch im Teich, wo ein trauriger Fisch um einen Skillpunkt schwimmt.

    - Kaineng ist düster und kein neongrüner Cyberpunk 2077 Abklatsch.

    - Das Jademeer erstrahlt in seinem unvergleichlichen Grün.

    - Selbst Nebenquests haben teils mehr Tiefe als ein Abschnitt der Living Story.


    Man begegnet Charakteren von denen man in GW2 mal gehört, die um das Nostalgieschwein zu reiten kurz aus der Versenkung geholt, (Livia, Koss), oder die von den Entwicklern schlicht in den Nebeln der Zeit vergessen wurden. (Razah)

    GW1 wurde noch von Leuten geschaffen wo der Spieler im Fokus stand, und nicht welcher Crap sich im Gemshop am besten verkaufen lässt.


    GW2 ist nicht schlecht, aber wenn ich mich entscheiden muß wird GW1 stets gewinnen.

    Dank der zu verwendenden Unreal-Engine kann man mit dem GW Universum praktisch anstellen was einem die Geschäftsleitung erlaubt.

    Auch wenn der erste Gedanke GW3 ist, wäre ich da vorsichtig.


    Mit der UE kann man sämtliche Platformen bedienen, was liegt also näher etwas komplett neues zu realisieren um den Umsatz zu maximieren?

    GW Mobile, Minipet Arena, GW Irgendwas mit Crossplay, Kartenspiel... you name it.


    Handy- und Konsolenmarkt sind Bereiche bei denen das Geld förmlich auf der Strasse liegt.

    Da geben Leute Geld für Sachen aus, wo man sich als 'Normalo' an den Kopf fasst.

    "Heute im Angebot: 'Du nimmst für 24 Std. keinen Schaden bei Verzehr von gelbem Schnee' - 9.99€"

    "Du kannst 5 Schriite laufen ohne zu stolpern - 3.99€"


    Man könnte Tyria wundervoll ausschlachten, aber NCSoft spielt lieber Dornröschen :rolleyes:

    Wäre vom geschäftlichen Standpunkt aus betrachtet eine gute Entscheidung.

    UE ist Industriestandard. Man hält sich ein kleines Coreteam, alles andere outsourcen.

    Bonus: Alle graphic assets von GW2 wurden mit Maya erstellt, und lassen sich prima in der UE recyceln.

    Die UE ist zwar von den Lizenzkosten her nicht gerade billig, dafür wäre man aber alle Altlasten wie z.B. den üblen Netcode und das mittlerweile träge Backend los.


    Da noch eine Erweiterung für GW2 kommen soll, vermute ich mal das diese dann als Gateway zu GW3 genutzt wird wie damals mit EotN von GW1.

    Der Leistungszuwachs von DX9 auf DX11 war enorm, was man aber bei einem Wechsel von DX11 auf DX12 nicht erwarten darf.

    Einzig wirklich lohnender Punkt, LowFPS gehen rauf, MaxFPS erhöhen sich hingegen aber kaum.


    Laut Steamcharts hat DX12 einen Marktanteil von ~92%, was für eine Portierung sprechen würde, aber dann ist da der Kosten-/Nutzen Faktor.

    WIrd GW2 zukünftig soviel einspielen, das sich eine Portierung lohnen würde?

    Mit Reshade kann man die Grafik schon jetzt bei den heute üblichen 4k soweit pimpen, das auch eine RTX3090 ins schwitzen kommt.


    Anstatt auf DX12 zu setzten, würde ich eher das Backend optimieren, so wie sie es jetzt mit den Verlieswährungen gemacht haben.

    Solch katastrophale Noob-Programmierung wie diese gab es noch in keinem MMO, soweit ich weiß.

    Davon bleibt kein MMO verschont. Sei es nun der Gold-Exploit in NW, die (Nicht)Erkennung von Bots in GW2, oder Portfarming in LotRO.

    NW ist weit weg von perfekt, aber Amazon Games hat zumindest den Mut zu Veränderungen, auch wenn man oft kläglich scheitert.

    Shitstrom einkassieren, aufstehen, Krönchen gerade rücken, weitermachen.


    Auch wenn ich GW2 & NW nur noch casual bespiele, verbringe ich meine Zeit doch lieber in einer Spielwelt die sich im totalen Chaos befindet, als dort wo der Change aus kleinen Skillanpassungen, wiederkehrenden Events aus der Konserve, und neuen Gemshopitems besteht.


    Hauptsache man hat (noch) Freude am Zocken :thumbup:

    ebenso schlimm geworden wie New World. :/

    NW ist nicht schlimm, man muß nur den puren Grind lieben, und mindestens 16 Stunden täglich zocken können. :saint:

    Wenn das Ding auf Steam im Sale ist kann man nicht viel falsch machen, und für ein paar hundert Stunden reicht der Content locker.


    Die letzten öffentlichen Lebenszeichen von Mo und Co. gibts hier und hier.


    Das mit LotR fand ich auch schade, aber das Rad neu zu erfinden hätte Amazon wohl kaum ausreichend Profit beschert.

    Wer Mittelerde mag, kann sich immer noch LotRO geben. Vom Start im Auenland bis zum 'Ring in Vulkan schmeissen' ist ja alles vorhanden.


    Habe vor ein paar Wochen mal eine Reise durch meine Zeitfresser der letzten 20 Jahre unternommen:


    GW1 - Immer noch ungeschlagen um ein paar Stunden mit Bossfarms zu verbringen, oder ein Ründchen Deep/DoA mit Henchels.

    AoC - Recht leer geworden, aber das Kampfsystem ist immer noch ungeschlagen.

    LotRO - Mit L65 vor Isengard war ich raus. (Burnout vom raiden) Extrem altbacken, aber vllt. gebe ich mir den Rest kommenden Winter.

    ESO - Hat sich enorm verbessert. Tonnenweise Erweiterungen. Ggf. Einen zweiten Blick wert.

    GW2 - Mein 'Holzmichl'-MMO. Login, 1xKeyfarm, Logout

    NW - ~400 Stunden, Hunde wollt ihr ewig farmen? Sweatshop-MMO, mittlerweile spielbarer als zum Start.

    Für den Fall der Fälle 2000 Gems auf Reserve haben, für den nahezu unwahrscheinlichen Fall das etwas interessantes im Shop erscheint.

    Wöchentlichen Keyrun absolvieren, und die Figürchen horten.

    Alles landet irgendwann in der BL-Ramsch-Rotation, und man kann sich den Kram für Figürchen holen, anstatt Gems rauszuhauen.


    Mehrere Jahre bin ich mit vier Accounts wöchentlich die Keyruns gelaufen, und das 'wertvollste' war mal ein Skin für 200G und ein Ernteknoten für 75G.

    Lootboxen und Abos sind die Pest der 21. Jahrhundert, aber irgendjemand muß ja für die Entwicklung zahlen :P

    Fazit: Viel zu oft muss man sich fragen, ob die Devs eigentlich einen praktischen Erfahrungswert haben, denn ihre Buffs und Nerfs ergeben häufig überhaupt keinen Sinn.

    Wie schon zu GW1 Zeiten: Builds nutzen solange sie funktionieren.


    Man denke an Ursan oder Schattenform.

    Zur Hölle, was sind wir durch die DoA und sonstige Elitegebiete geflogen.


    'LFM DoA FR LB8 only' ^^


    Dann kam Gevatter Nerf, und der unendliche Spaß hatte ein Ende.


    Vorteil bei der Sache, man muß sich gelegentlich umorientieren und ggf. eine andere Klasse spielen wenn was kaputtgenerft wird.

    Und immer wenn du denkst dein Job/Leben ist beschi...., es gibt bei Anet jemanden der entscheiden muß was in den Gemshop darf. :thumbsup:


    HR-Manager: 'Ich hab da jemanden für Gemshop Design gefunden, der arbeitet weit unter Mindestlohn.'

    Kollege: 'Und, wo ist der Haken?'

    Manager: 'Er kann nur kleine Kegel designen.'

    Ich wusste das mit Reddit war eine schlechte Idee.

    Reddit ist ja weder ein Safespace noch ein Ponyhof. Dafür gibt es ja das offi. Forum :D

    Auf R. werden Probleme diskutiert, und man muß ggf. auch mit kontroversen Äußerungen rechnen.

    Man hat dich schlicht nach dem Providernamen gefragt, was nicht zu persönlichen/schützenswerten Daten zählt, da sich keine Rückschlüsse auf deine Identität ziehen lassen.


    Bevor der Thread auf seltsame Weise verschwunden ist, stand er gut in den Top 10, und du kannst davon ausgehen, das er von jemandem aus dem Hause Anet bemerkt wurde. Mit einer direkten Reaktion von Anet ist eher selten zu rechnen.

    Ausnahme war damals das höchst unprofessionelle Verhalten einer Entwicklerin, wo zügig eine ausführliche Aufarbeitung seitens Anet erfolgte.


    Auch wenn es bei deinem Problem nicht zu dem gewünschten Erfolg geführt hat, bin ich mir sicher das Anet zukünftig ein wenig sensibler mit dem Thema Mail-Provider umgehen wird.


    Ps.: Da man, wie in deinem Fall gut zu sehen ist, Onlineanbietern auf offiziellem Wege nahezu hilflos ausgeliefert ist, halte ich an meiner Grundregel fest niemals einen Cent mehr für ein Spiel auszugeben als für das Spiel selber.

    P.S. Ich habe den Rat befolgt. Hoffentlich bereue ich es nicht...

    Gab direkt mal ein Upvote.

    Schlimmer als keinen Zugriff mehr zu haben kann es ja nicht werden.


    Reddit ist und bleibt die beste Möglichkeit mit Firmen in Kontakt zu treten, wenn etwas unrund läuft.

    Sieht man jetzt ja: Du bangst und bettelst beim Support um deinen Account, und was macht NC/Anet? Boom, Ban!

    Firmen halten Reddit genau im Blick, da sie wissen das sie dort keine Macht über die Postings haben.


    Wenn nichts mehr geht, Reddit geht immer ;)

    GZ, Hat dir der Support einen Shadowban reingedrückt.


    Bei Reddit /r/Guildwars2/ posten hat schon öfters geholfen.

    Da geistern einige Dev's und GM's rum, die dich ggf. an jemanden weiterleiten können der Plan hat.

    Auf Reddit kann man dich auch nicht so schnell mundtod machen, wie es im offiziellen Forum gerne gemacht wird.


    In GW1 kam es noch vor, das Gaile oder später Martin einen angewhispert haben wenn es ein Problem gab.

    Hat GW2 eigentlich noch einen Community Manager, oder wurde der von der Payroll gestrichen und durch Sales ersetzt?


    Für mich ist und bleibt es ein absolutes Unding, das ein Support-Hansel von mir verlangt meinen Mailaccount nach seinen Wünschen zu wählen oder zu ändern.

    Sagt der Banker: 'Um ihr Konto bei uns behalten zu dürfen, müssen sie ihren Wohnsitz wechseln, da uns ihre jetzige Anschrift nicht zusagt.'


    Wenn GW2 auf Steam erscheint, kann das bei dieser Supportqualität für NC ja richtig heiter werden.

    Eben mal alle Accounts überprüft, keine Sperrung gefunden.


    Was bedeutet '... und einen weltweit bekannten Provider nutzen'?

    Keine Firma darf dir vorschreiben welche Mail-Provider du zu nutzen hast, und welche nicht.

    Sie können höchstens eine Empfehlung aussprechen wenn der Provider als Spam-Schleuder missbraucht wird, und einen schmutzigen MX Record hat.


    In meinem Fall habe ich keinen einzigen (relevanten) Account bei einem US Unternehmen wie Schnüffel Google, 'ich weiß was du letzten Sommer getan hast' Apple, oder Telemetrie Microsoft.


    Den Support freundlich darauf hinweisen, das du als EU-Bürger ein Anrecht auf freie Providerwahl hast.

    Zeitgleich eine Beschwerde beim EU-Datenschutzbeauftragten einreichen, das dich ein US Unternehmen dazu nötigt bestimmte Mail-Provider zu nutzen.

    Auf meinem US Main ging es erstaunlich schnell, nach dem 3 Versuch war das Ding gegessen.

    Auf EU genau das Gegenteil, und es folgt Fail auf Fail.

    GW2 läuft jetzt auf dem zweiten Monitor, ich zock derweil Elden Ring, und joine nur noch zum finalen Event.


    - Zuviele Spieler die nur Skill 1 kennen

    - Ja, rote Kreise sind böse, gelbe Flächen auch

    - Dodgen? Warum sollte ich das? Ich bin L33t-Full-Zerker mit 50 HP. Uuuund da war es wieder tod ;)

    - Ellenlange Pre-Events vor dem Fail. Da kann ich Spiel/Lebenszeit besser investieren

    - Ausser bei großen Gildentrupps ist man auf Gedeih und Verderb dem PUG-Matrial ausgeliefert, was zufällig in der Ini gelandet ist